Umgebung

Rundreise Epirus

Igoumenitsa - Ioannina - Zagoria (Nationalpark) - Meteora Klöster - Lefkas - Gliki - Parga


Eine mehrtägige Tour oder auch als einzelne Ziele anfahrbar.
Diese Rundfahrten können mit dem eigenen PKW oder dem Mietwagen gemacht werden.

BADEBUCHTEN
(nördlich und südlich von Parga)

Unzählige Buchten mit verschiedenstem Flair, von völlig einsam und unberührt bis hin zum gesellschaftlichen Mittelpunkt mit perfektem Strandservice, liegen an der Küste von Epirus.



SIVOTA
(25 km nördlich von Parga)

Eine liebliche, grüne Hügellandschaft umgibt den kleinen Ort Sivota, der 25 km nördlich von Parga und 35 km südlich von Igoumenitsa liegt. Von Igoumenitsa laufen die Fähren nach Korfu und Italien aus. Der Flughafen Preveza (Aktion) ist etwa 110 km weiter südlich.



PERDIKA
(18 km nördlich von Parga)

Ein kleiner Ort, der hoch über dem Meer gelegen ist, mit herrlicher Aussicht auf die umliegende Landschaft und vorgelagerten Inseln.
Einzigartiger Sonnenuntergang! In der Ortsmitte befindet sich ein Marktplatz mit Tavernen und Cafes. Nahegelegen sind die idyllischen Strände von Ariffa und Karavostasi.



PARAMITHIA
(35 km nordwestlich von Parga)

Die malerischen Gassen, früheren Herrschaftshäuser, die mittelalterliche Festung und die byzantinische Kirche "Kimissi tis Theotokou" im Hauptort des Souli Gebietes sind einen Besuch wert. Jeden Samstag morgen ist Markt. Anfang Oktober findet eine Woche lang ein großer Bazar statt.



AMMOUDIA
(25 km südlich von Parga)

Ammoudia ist ein kleines, ruhiges Fischerdorf, das an der Flussmündung des Acheron liegt; 25 km südlich von Parga und 53 km nördlich von Preveza (Flughafen). In den hübschen Dorftavernen kann man sich so richtig verwöhnen lassen, gemütlich unter Bäumen sitzen, frischen Fisch essen und dazu ein Glas Wein trinken. Es ist ein Minimarkt vorhanden. Grössere Geschäfte gibt es erst wieder im drei Kilometer entfernten Mesopotamos.



PREVEZA
(65 km südlich von Parga)

Sehenswert in der Bezirkshauptstadt sind die verwinkelten Gässchen und neoklassizistischen Häuser, die Kirchen Agios Athanasios und Profitis Ilias, die venezianische Turmuhr sowie die schöne Hafenpromenade mit ihren vielen Tavernen, Cafes und Geschäften.



NIKOPOLIS
(8 km nördlich von Preveza)

Das antike Nikopolis ("Siegesstadt") wurde von dem römischen Kaiser Octavian Augustus zum Gedenken an seinen Sieg über Antonius und Cleopatra in der Seeschlacht von Aktium (31 v. Chr) gegründet. Die Stadt verfügte über imposante Bauten, wie Theater, Odeon, Badeanlage, Nymphäum, Festungsmauern, Stadion, Gymnasium und Aquädukt. Im 4. Jahrhundert nach Chr. entstanden sechs große Basiliken. Die Mosaike in der dem Bischof Doumetios geweihten Basilika zählen zu den großartigsten des gesamten Mittemeerraumes. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Museum.



KASSOPE
(50 km südlich von Parga)

Kassope, eine der besterhaltensten antiken Städte Griechenlands, war das kulturelle Zentrum der Kassopaii, einer der Thesprotischen Stämme (um 400 v. Chr.). Erhalten sind zwei Theateranlagen und ein grosses Gebäude das als Herberge diente.



AMBRAKISCHER GOLF
(70 km südlich von Parga)

Das Doppeldelta der Flüsse Louros und Arachtos mit seiner artenreichen Süss - und Salzwasservegetation und die im Norden gelegenen Lagunen bieten die Voraussetzung für ein einzigartiges Ökosysterm mit vielen seltenen Wasservogelarten. In der Tsoukalio-Lagune lebt übrigens noch eine der wenigen Krauskopfpelikan-Kolonien.



ARTA
(100 km südwestlich von Parga)

Interessante Sehenswürdigkeiten sind die Klöster, die Byzantinischen Kirchen aus dem (3 Jh.) z.B. Marienkirche PariSoritissa, Agia Theodora, Agios Vassilios) mit herrlichen Fresken und lkonen, die Festung und die bekannte Brücke aus frühchristlicher Zeit.



LEFKAS
(95 km südlich von Parga, Insel)

Die stille Insel Lefkas liegt fernab von allem Spektakel. Es sind die kleinen Dinge, die ihren besonderen Reiz ausmachen. Die auffallend helle Steilküste, von der sie ihren Namen hat, die herrlichen Sandstrände und geheimnisvollen Grotten im Westen und die flache, bewaldete Küste im Osten, wo die Konturen der Olivenhaine mit dem Blau des Himmels verschmelzen. Im Süden der Insel befindet sich Vassiliki, das vor allem bei Surfern einen guten Ruf geniesst. Der Süden Lefkas überrascht den Besucher weiter mit prachtvollen Gärten und fruchtbaren Tälern, in die sich nur wenige Touristen verirren.



METSOVO
(58 km östlich von Ioannina)

Das malerische Bergdorf liegt auf einer Höhe von 1116 m und ist über viele Kurven und Kehren zu erreichen. Doch die Mühe lohnt sich. Der einzige Wintersportort Griechenlands präsentiert sich in Holz: Holz in der Architektur, Holz in den Souvenirläden und der Rauch von den Holzgrillern aus den zahlreichen Tavernen und Restaurants lässt das Wasser im Mund zusammenrinnen.



ZAGORIA DÖRFER
(170 km nördlich von Parga)

Die einzigartigen, insgesamt 46 malerischen, traditionellen Dörfer liegen in mitten einer unvergleichlich schönen Landschaft, dem Vikos-Nationalpark.


Heute ist der 16.12.2017 06:06 Uhr

Kryoneri Travel Parga/Griechenland
Sofoklis Pappas
GR - 48060 Parga
Ag. Athanasiou 6
near Kryoneri Beach
Tel./Fax: 0030-26840-32400
Geöffnet: Mai - Oktober
Ganzjährig erreichbar unter:
info@parga-reisen.at